23. June 2017

Tipps zur Produktpflege von Ghettoblastern

Sie sind zurück in der Mode – die großen, quadratischen Ghettoblaster, die man sich über die Schulter legt oder um den Hals hängt, um dann die ganze Fußgängerzone damit zu beschallen. Doch heutzutage sind Ghettoblaster noch viel mehr – sie kommen zurück als Modeobjekt, als designtechnisches Statement und haben viele moderne Funktionen, die den Ghettoblastern von damals fehlten – wie zum Beispiel Integration mit Smartphones, Akkubetrieb oder auch austauschbare Boxen und andere Kleinteile. Die heutigen Ghettoblaster sind also echte kleine Wunderwerke und vielleicht machen sie auch deswegen ein Comeback, weil sie mittlerweile einfach so herrlich modern sind. Doch auch das modernste Gerät muss regelmäßig gepflegt und gewartet werden, sonst hat man bald das Nachsehen – ein kaputter Ghettoblaster spielt schließlich keine Musik.

So reinigt und pflegt man Ghettoblaster:

Ghettoblaster sind immer noch elektronische Geräte, passen Sie also auf, dass kein Wasser mit elektrischen Bauteilen in Berührung kommt, um Verletzungen zu vermeiden. Sollten Sie Ihren Ghettoblaster dem Verwendungszweck entsprechend benutzen – nehmen Sie Ihn also oft mit nach draußen – sollten Sie Ihn dementsprechend genauso häufig von Schmutz befreien, der draußen auf den Ghettoblaster zukommt. Das kann Spritzwasser, Staub, Dreck, Matsch und vieles mehr sein. Die heutigen Ghettoblaster gehen davon sicher nicht kaputt, müssen aber trotzdem regelmäßig gereinigt werden, denn Langzeitschäden können immer entstehen. Ein feuchtes Tuch und ein mildes Reinigungsmittel reichen hier vollkommen aus – oft reicht auch schon nur das Tuch, doch bei hartnäckigem Schmutz ist das Reinigungsmittel mindestens genauso empfehlenswert. Besonders aufpassen sollte man beim Reinigen natürlich auf die teils sehr empfindlichen Lautsprecher – um diese zu reinigen, ist ein Druckluftspray wahrscheinlich eine bessere Lösung. Das bewirkt, dass man die Lautsprecher nicht anfassen muss, um sie zu reinigen, was verhindert, dass das Gewebe beim Putzen beschädigt wird. Lassen Sie natürlich auch beim Reinigen des Ghettoblasters selbst Vorsicht walten.

Sollte der Ghettoblaster, den Sie verwenden, nicht von Haus aus so ausgestattet sein, empfiehlt sich für besseren Schutz die Anschaffung von Anschlusskappen aus Gummi. Damit kann man die vorhandenen Anschlüsse am Ghettoblaster abdecken, um zu verhindern, dass Schmutz eindringt und die Anschlüsse beschädigt. Wenn Schmutz und andere Ablagerungen in die elektronischen Anschlüsse eintreten, kann das nämlich auf Dauer die Übertragungsqualität schädigen – Anschlusskappen sind also sehr nützlich und auch wichtig.

Achten Sie außerdem immer darauf, dass der Akku ausreichend geladen ist bzw. die Batterien so neu wie möglich sind. Falls Sie auf Reisen gehen, sollten Sie außerdem natürlich Ersatzbatterien mit sich führen. Die Batterielaufzeit bei den heutigen Modellen beträgt in etwa 5 Stunden, teils mehr und teils weniger, je nach Betrieb – Ersatzbatterien sind also auf jeden Fall eine gute Sache, vor allem mit den heutigen modernen Funktionen wie eingebautem TV – diese können die Batterielaufzeit noch einmal erheblich reduzieren. Schließlich ist es außerdem natürlich unsinnig, einen stummen Ghettoblaster mit sich herumzutragen – lassen Sie den Akku also immer aufgeladen und haben Sie immer Batterien in der Hinterhand.

Wenn Sie diesen Tipps folgen, wird Ihr Ghettoblaster noch lange laute Musik spielen und Sie mit einem tollen Klangerlebnis verwöhnen – Pflege und Reinigung sind hier also auch das A und O!